Patent- und Markenrecht

5 Ni 28/18 (EP)

80331,80333,80335,80336,80337,80339,80469,80538,80539,80634,80636,80637,80638,80639,80686,80687,80689,80796,80797,80798,80799,80801,80802,80803,80804,80805,80807,80809,80933,80933,80935,80937,80939,80992,80993,80995,80997,80999,81241,81243,81245,81247,81249,81369,81371,81373,81375,81377,81379,81475,81476,81477,81479,81539,81541,81543,81545,81547,81549,81667,81669,81671,81673,81675,81677,81679,81735,81737,81739,81825,81827,81829,81925,81927,81929,85540,92275,,,,

Aktenzeichen  5 Ni 28/18 (EP)

Datum:
10.3.2021
Rechtsgebiet:
Gerichtsart:
BPatG
Gerichtsort:
München
Dokumenttyp:
ECLI:
ECLI:DE:BPatG:2021:100321U5Ni28.18EP.0
Spruchkörper:
5. Senat

Tenor

In der Patentnichtigkeitssache
betreffend das europäische Patent 1 404 085
(DE 603 09 647)
hat der 5. Senat (Nichtigkeitssenat) des Bundespatentgerichts auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 18. November 2020 durch den Vorsitzenden Richter Voit, die Richterin Martens sowie die Richter Dipl.-Ing. Univ. Albertshofer, Dipl.-Geophys. Univ. Dr. Wollny und Dipl.-Phys. Univ. Bieringer
für Recht erkannt:
I. Das europäische Patent 1 404 085 wird mit Wirkung für das Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland für nichtig erklärt.
II. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.
III. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 120 % des jeweils zu vollstreckenden Betrages vorläufig vollstreckbar.

Tatbestand

1
Die Beklagte ist eingetragene Inhaberin des auch mit Wirkung für das Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland in englischer Verfahrenssprache erteilten europäischen Patents EP 1 404 085 (Streitpatent), das am 29. September 2003 angemeldet wurde und die Priorität von drei US-amerikanischen Anmeldungen in Anspruch nimmt, wobei die älteste Priorität vom 27. September 2002 datiert. Beim Deutschen Patent- und Markenamt wird das Streitpatent unter dem Aktenzeichen DE 603 09 647.6 geführt. Es trägt die Bezeichnung “System and method for securely handling control information” (System und Verfahren zur gesicherten Behandlung von Kontrollinformationen) und umfasst 12 Patentansprüche, die alle mit der Nichtigkeitsklage angegriffen sind.
2
Die nebengeordneten Patentansprüche 1 und 8 lauten nach der Streitpatentschrift EP 1 404 085 B1 wie folgt:
3
In deutscher Übersetzung nach der Streitpatentschrift (EP 1 404 085 B1) lauten die Patentansprüche 1 und 8:
4
Wegen der auf Patentanspruch 1 rückbezogenen Unteransprüche 2 bis 7 und der Patentansprüche 9 bis 12, die sich auf den Verfahrensanspruch 8 beziehen, wird auf die Streitpatentschrift Bezug genommen.
5
Mit ihrer Klage vom 20. November 2018 macht die Klägerin geltend, das Streitpatent sei mangels Patentfähigkeit für nichtig zu erklären, da seine Gegenstände gegenüber dem Stand der Technik nicht neu seien, jedenfalls aber dem Fachmann zum Prioritätszeitpunkt nahegelegen hätten und somit nicht auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhten. Mit der Replik vom 12. Mai 2020 hat die Klägerin zudem gerügt, der Gegenstand des Streitpatents gehe über den Offenbarungsgehalt der Ursprungsanmeldung (belegt als Druckschrift NK4) hinaus, da die Aufnahme der Merkmale 1.2c in Anspruch 1 bzw. 8.1d in Anspruch 8 jeweils eine unzulässige Zwischenverallgemeinerung darstellten (vgl. hierzu die Gliederung im Abschnitt II.).
6
Ihren Vortrag zur fehlenden Patentfähigkeit stützt die Klägerin unter anderem auf folgende Druckschriften:
7
D1 WO 02 / 056 535 A1
8
D1a Englische Übersetzung der Druckschrift WO 02 / 056 535 A1 (D1)
9
D2 EP 1 265 396 A1
10
D3 WO 00 / 59 150 A2
11
D4 US 5,796,828 A
12
D5 EP 0 924 930 A2
13
D6 WO 02 / 01 326 A2
14
Die Klägerin beantragt,
15
das europäische Patent 1 404 085 (DE 603 09 647) mit Wirkung für das Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland in vollem Umfang für nichtig zu erklären.
16
Die Beklagte beantragt,
17
die Klage nach Maßgabe des Hauptantrags vom 28. August 2020 abzuweisen,
18
hilfsweise nach Maßgabe der Hilfsanträge 1 bis 4, überreicht mit Schriftsatz vom 28. August 2020, sowie der Hilfsanträge 5 und 6, überreicht in der mündlichen Verhandlung,
19
weiter hilfsweise im Umfang des Anspruchs 1 und der darauf rückbezogenen Ansprüche des Hauptantrags und der Hilfsanträge vom 28. August 2020.
20
Die Klägerin hält die Nichtigkeitsklagen auch gegenüber den Fassungen aufrecht, mit denen die Beklagte das Streitpatent hilfsweise verteidigt.
21
In der Fassung nach dem Hauptantrag ist Patentanspruch 1 identisch mit der erteilten Fassung, Patentanspruch 8 lautet wie folgt (Änderung gegenüber der erteilten Fassung farblich und unterstrichen):
22
a) Hilfsantrag 1
23
In der Fassung nach dem Hilfsantrag 1 lautet der Patentanspruch 1 und der nebengeordnete Patentanspruch 8, gemäß mit Schriftsatz vom 28.08.2020 eingereichter Fassung jeweils wie folgt (Änderungen gegenüber dem Hauptantrag farblich und unterstrichen hervorgehoben):
24
In der Fassung nach dem Hilfsantrag 2 lautet der Patentanspruch 1 und der nebengeordnete Patentanspruch 7, gemäß mit Schriftsatz vom 28.08.2020 eingereichter Fassung jeweils wie folgt (Änderungen gegenüber dem Hilfsantrag 1 farblich und unter- /durchgestrichen hervorgehoben):
25
b) Hilfsantrag 3
26
In der Fassung nach dem Hilfsantrag 3 lautet der Patentanspruch 1 und der nebengeordnete Patentanspruch 8, gemäß mit Schriftsatz vom 28.08.2020 eingereichter Fassung jeweils wie folgt (Änderungen gegenüber dem Hauptantrag farblich und unter- /durchgestrichen hervorgehoben):
27
In der Fassung nach dem Hilfsantrag 4 lautet der Patentanspruch 1 und der nebengeordnete Patentanspruch 8, gemäß mit Schriftsatz vom 28.08.2020 eingereichter Fassung jeweils wie folgt (Änderungen gegenüber dem Hauptantrag farblich und unterstrichen hervorgehoben):
28
c) Hilfsantrag 5
29
In der Fassung nach dem Hilfsantrag 5, wie er in der mündlichen Verhandlung überreicht worden ist, lautet der Patentanspruch 1 wie folgt (Änderungen zur Fassung gemäß Hauptantrag unterstrichen hervorgehoben):
30
1. A system for securely handling control information, comprising:
31
An integrated circuit (30) comprising a content processing block (170) and a control processing block (130), the content processing block (170) being coupled to the control processing block (130),
32
wherein the integrated circuit (30) is operable to receive content and associated control information,
33
wherein the control processing block (130) is adapted to validate the authenticity of the control information received by the integrated circuit (30), wherein the control data is validated according to an authentication algorithm in the control processing block (130), wherein the authentication also includes a key that links it to the authentication of the source and destination points and
34
wherein the content processing block (170) is adapted to process the content received by the integrated circuit (30) to content output sent from the integrated circuit (30) in accordance with the validated control information;
35
characterized in that
36
the integrated circuit (30) further comprises a control modifying block (150) adapted to modify the control information received by the integrated circuit (30).
37
Der nebengeordnete Patentanspruch 8 entspricht dem Patentanspruch 8 gemäß Hauptantrag.
38
d) Hilfsantrag 6
39
In der Fassung nach dem Hilfsantrag 6, wie er in der mündlichen Verhandlung überreicht worden ist, lautet der Patentanspruch 1 wie folgt (Änderungen zur Fassung gemäß Hauptantrag unterstrichen hervorgehoben):
40
1. A system for securely handling control information, comprising:
41
An integrated circuit (30) comprising a content processing block (170) and a control processing block (130), the content processing block (170) being coupled to the control processing block (130),
42
wherein the integrated circuit (30) is operable to receive content and associated control information,
43
wherein the control processing block (130) is adapted to validate the authenticity of the control information received by the integrated circuit (30), wherein the control data is validated according to an authentication algorithm in the control processing block (130), wherein the authentication also includes a key that links it to the authentication of the source and destination points as well as the means to unlock access to the corresponding content and
44
wherein the content processing block (170) is adapted to process the content received by the integrated circuit (30) to content output sent from the integrated circuit (30) in accordance with the validated control information;
45
characterized in that
46
the integrated circuit (30) further comprises a control modifying block (150) adapted to modify the control information received by the integrated circuit (30).
47
Der Patentanspruch 8 entspricht dem Patentanspruch 8 gemäß Hauptantrag.
48
Die Beklagte tritt dem Vorbringen der Klägerin in allen Punkten entgegen. Die erstmals in der mündlichen Verhandlung erfolgten Ausführungen der Klägerin zum Begriff “EKB” stellten ein neues Vorbringen dar, das die Vertagung der mündlichen Verhandlung erfordere, zumindest aber Schriftsatznachlass. Der Gegenstand des Streitpatents sei patentfähig, denn sein Gegenstand sei gegenüber dem im Verfahren befindlichen Stand der Technik neu und beruhe ausgehend davon auf einer erfinderischen Tätigkeit. Jedenfalls in der Fassung nach einem der Hilfsanträge habe das Streitpatent daher Bestand.
49
Mit einem Hinweis nach § 83 Abs. 1 PatG vom 3. August 2020 hat der Senat den Parteien die Gesichtspunkte mitgeteilt, die für die Entscheidung voraussichtlich von besonderer Bedeutung sind.

Ähnliche Artikel

Versicherungsrecht

Leistungen aus Betriebsschließungsversicherung nach behördlicher Maßnahme wegen der Corona-Pandemie
Mehr lesen

IT- und Medienrecht

Rechtsmißbrauch, Allgemeines Rechtsschutzbedürfnis, Widerklage, Leasinggeschäft, Kauf und Leasing, Leasinggeber, Leasingnehmer, Vorläufige Vollstreckbarkeit, Richterliche Rechtsfortbildung, Qualifizierte Einrichtung, Vermietung, Personenkraftwagen, Nutzungsüberlassung, Marktverhaltensnorm, Kostenentscheidung, Sicherheitsleistung, Zahlungsanspruch, Anspruchsberechtigung, Erstattungsanspruch, Materiellrechtliche Ansprüche
Mehr lesen

Arbeitsrecht

Verfassungsbeschwerde, Berufung, Bewilligung, Vertragsschluss, Sondereigentum, Grundbuchamt, Eintragungsbewilligung, Grundbuch, Ausgangsverfahren, Aufteilungsplan, Mangel, Anlage, Beweislast, Gesellschaft, Darlegungs und Beweislast, erhebliches Vorbringen
Mehr lesen
Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen. Seien Sie der Erste und regen Sie eine Diskussion an.

Kommentar verfassen

Nach oben